Neujahrsrede an die Mitarbeiter

Meine sehr verehrten Damen und Herren, liebe Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, liebe Kollegen und Kolleginnen,

heute wollen wir wie jedes Jahr unsere Jahresabschlussfeier begehen, zu der ich Sie zunächst herzlich begrüßen möchte. Für Ihre rege Teilnahme möchte ich Ihnen danken. Danken möchte ich Ihnen aber darüber hinaus vor allem für Ihre treue Mitarbeit, mit der Sie 365 Tage lang bewiesen haben, dass Sie es ein weiteres Jahr mit uns ausgehalten haben. Sicherlich gab es auch im nunmehr scheidenden Jahr die eine oder andere hektische Phase sowie sicherlich weniger schöne Situationen. Doch nicht umsonst heißt es bekanntlich: „Klappern gehört zum Handwerk.“ Mit Ihrer heutigen Teilnahme, insbesondere mit Ihrer heute offenkundig guten Laune, geben Sie zu verstehen, dass Sie auch schwierigen Situationen aufgeschlossen gegenüberstehen und keineswegs nachtragend sind. Alles in allem sind dies eben die Ereignisse, die das Betriebsklima auf eine harte Pobe stellen. Ich darf Ihnen versichern, dass diese Prüfung einmal mehr mit Bravour bestanden wurde.

Ein gutes Betriebsklima ist das A und O des Erfolges. Gute Kollegialität zwischen den einzelnen Mitarbeitern, aber auch zwischen Abteilungen sowie Angestellten und Vorgesetzten, ist ein notwendiges Element für die positive Entwicklung eines Unternehmens. Nur so können auch schlechte Zeiten überwunden werden. So freue ich mich ganz besonders, dass dies in unserer Firma mittels funktionierender Kommunikation bis heute möglich gewesen ist.

Die Eurokrise hält unsere Wirtschaft nach wie vor mit kalten Klauen umklammert. Es ist, auch was Neuigkeiten aus dem Rest der Welt betrifft, derzeit sicherlich kein Vergnügen, die Nachrichten zu verfolgen. Wir können uns daher glücklich schätzen, dass es in unserem Unternehmen zu keinen ernstzunehmenden Schwierigkeiten gekommen ist, während direkt vor unserer Haustür alteingesessene Betriebe ihre Pforten bereits geschlossen haben. Dies bestätigt die Politik, die in unserer Firma betrieben wird, umso mehr.

So dürfen wir hoffen, dass auch das kommende Jahr wieder das gewohnte Maß an Erfolg für uns bringen wird. Doch, und das sollte für jeden von uns selbstverständlich sein, mit der Hoffnung allein ist es nicht getan – wir müssen weiterhin handeln! Jeder Mitarbeiter wird daher gebeten und angehalten, auch im kommenden Jahr wieder seine Loyalität unter Beweis zu stellen. Nur gemeinsam werden wir auch den weiteren Verlauf der Eurokrise meistern. Mit dem vorherrschenden Mitarbeiterstab, auf den ich sehr stolz bin, mache ich mir da keine Sorgen.

Somit haben wir auch im Vorfeld unserer diesjährigen Feierlichkeit keine Kosten gescheut, um Ihnen einen gemütlichen und luxuriösen Abend zu ermöglichen, was allein das reichhaltige Buffet beweist. Schließlich ist es die Aufgabe der Geschäftsführung, die Mitarbeiter auch für das kommende Jahr mit genügend Energie zu versorgen.

Doch genug der Worte; lassen wir nun Taten sprechen! Wobei die Taten des heutigen Abends jedoch mehr auf den Genuss ausgerichtet sein sollten. Ich wünsche Ihnen daher nicht nur einen gesegneten Appetit, sondern auch einen guten Rutsch in das kommende und mit Sicherheit wiederum erfolgreiche Jahr, so wie wir es bislang dank Ihrer Mithilfe stets verbuchen konnten. Ich danke Ihnen für Ihre Aufmerksamkeit.

Neujahrsrede an die Mitarbeiter
4.5 (90%) 2 votes