Wenn das Jahr sich neigt dem Ende
Erwarten wir die große Wende
Was haben wir der Sünd‘ gefrönt
Und jedes Jahr erneut getönt
Dass, wenn dieses Jahr sich neige
And’re Töne spielt die Geige
Und alle Laster fortgeweht
Damit es besser um uns steht

Da schwörte man auf Zigaretten
Was nur, wenn wir die nicht hätten
Der blaue Dunst, der kostet Geld
Verpestet noch dazu die Welt
Und die Gesundheit, die muss leiden
Drum will man das in Zukunft meiden
Das neue Jahr, das macht es wahr
Der Vorsatz steht schon völlig klar

Dann gab es Schnaps und Wein und Bier
Getrunken wurde da und hier
Es war einfach zu viel des Guten
Was da so floss durch uns’re Schnuten
Und darum wird erneut entschieden
Dass dieser Teufel wird gemieden
Wenn vorüber dieses Jahr
Genau zum ersten Januar

Und auch die Küche, die wir lieben
Wird auf ein Minimum getrieben
Der Bauch, er wächst, wird prall und rund
Von dem, was führen wir zum Mund
Der ganze Schmaus, er muss nun weichen
Ein Jahr lang muss Diät uns reichen
Und wenn die letzte Zwölf geschlagen
Dann wollen wir das Fasten wagen

Und auch das Weibervolk, das gute
Wird Anlass für des Ruprechts Rute
Denn wir als alter Hagestolz
War’n aus ganz besond’rem Holz
Doch mit den Frauen ist jetzt Schluss
Das ist ein absolutes Muss
Denn mancher hat es schon bereut
Und die Vaterschaft gescheut

Doch wie seltsam fühlt man sich
Wenn das Jahr dann erst verstrich
Und man registriert mit Sorgen
Das neue Jahr ist ja schon morgen
Und die Schachtel Zigaretten
Darauf kann ein jeder wetten
Ist bis zwölf Uhr noch nicht leer
Die Verlängerung muss her

Und da man noch mal gut getrunken
Und womöglich tief gesunken
Merkt man gar nicht, dass die Zeit
Vorangeschritten gar schon weit
Und dass im Vollrausch jene Stunde
Die erwartet von der Runde
Begrüsst wird torkelnd und gelallt
Da wird der Vorsatz wohl nicht alt

Zumal wir auch der Völlerei
Noch heut‘ gefrönt mit allerlei
Da gab es Pizza, Fritten, Nudeln
Und Kartoffelchips in Rudeln
Und unser Bauch ist schon so prall
Wie jener eines Schweins im Stall
Und selbst bis nächstes Jahr Silvester
Wird er das Ziel sein von Geläster

Und schließlich liegen wir besoffen
Es macht uns nicht einmal betroffen
Im Schoße einer hübschen Maid
Und sind noch zu viel mehr bereit
Denn es wär‘ schade, wenn schon morgen
Statt des Fräuleins nur noch Sorgen
Und Katzenjammer mit uns sind
Das war’s – wir denken um geschwind

Da wird uns wieder einmal klar
Solch Wünsche werden niemals wahr
Und all die heiligen Gedanken
Verharren vor der Sünde Schranken
Lasst uns feiern, rauchen, trinken
Und essen, bis die Fahnen winken
Die Vorsätze sind wieder futsch
Drum wünsch‘ ich nur ’nen guten Rutsch

Guten Rutsch Sprüche
Bewertung